Liebe Kunden, unsere Produktion und Bestellabwicklung läuft wie gewohnt! Wir beraten Sie persönlich am Telefon oder per Mail. Ihr digiposter-Team

INFOBEREICH

Pixel und Daten

Das Pixel

Pixel und jeder Pixel hat eine Farbe.

Moderne Kameras und auch Smartphones erzeugen eine große Menge an Bilddaten und ermöglichen so auch große Bilderdrucke.

Mehr Pixel - mehr Qualität

Stellen Sie sich vor, Sie legen über ein Bild ein kariertes Papier und malen dann jedes Kästchen mit einer Farbe aus, die möglichst gut der Farbe der darunter liegenden Vorlage entspricht. Je kleiner Ihre Kästchen sind, desto mehr werden es auch sein und um so besser können Sie die Vorlage abbilden.
Jedes Kästchen enspricht also einem Pixel und die Summe der Kästchen der Bildinformation.


Die Auflösung

Unter Auflösung versteht man die Anzahl an Bildpunkten bezogen auf eine Längenangabe.
Wie hoch die Auflösung ist, hängt also davon ab, wie viele Pixel zur Verfügung stehen und auf welche Bildgröße sie sich verteilen.


Auflösung und Ausgabegröße

1 Bild 1 hat eine Pixelmenge von 160 x 100 Pixeln.
Es ist mit einer Auflösung von 72 ppi dargestellt.
2 Bild 2 hat nur eine Pixelmenge von 40 x 25 Pixeln.
Bei der Darstellung in der gleichen Größe wie oben, hat es nur ein Viertel der Auflösung, also 18 ppi. Die Pixel sind bei dieser Darstellung vier mal so groß wie bei Bild 1 und erscheinen als Klötzchen.
3 Auch Bild 3 hat eine Pixelmenge von 40 x 25 Pixeln.
Diesmal stellen wir es aber um den Faktor 4 verkleinert dar. Nun ist die Auflösung wieder 4 x 18 = 72 ppi.

Wählen Sie die richtige Größe für Ihr Bild

Grundsätzlich gilt: Die Anzahl der Pixel muss ausreichend sein für die gewünschte Druckgröße. Dieses Verhältnis ist die die Auflösung des Bildes.

Bei mittleren Formaten sollten es 100 bis 150 ppi sein, bei größeren Formaten sind auch 75 ppi Auflösung ok. Bei kleinen Formaten, Texten und sehr detailreichen Aufnahmen ist eine höhere Auflösung bis 300 ppi sinnvoll.

Warnung beachten!

Ein Bild, dessen Pixelmenge für das Format 10 x 15 cm gut ist, wird entsetzlich aussehen, wenn Sie es in 100 x 150 cm Größe ausgeben. Denn damit ist jedes Pixel 10 Mal so groß wie zuvor!
Bitte beachten Sie daher unbedingt, wenn die Bestellsoftware eine Warnung ausgibt, dass die Datenmenge für die gewünschte Postergröße nicht ausreicht.


Begriffsverwirrung: Auflösung und Bildinformation

Leider werden im täglichen Leben und auch in der Literatur die Begriffe Auflösung und Bildinformation nicht sauber unterschieden. Die Aussage: Die Kamera hat eine Auflösung von 8 Millionen Pixeln ist streng genommen falsch und verwirrend. Es handelt sich dabei nämlich um die Anzahl der Pixel, also die Bildinformation, die die Kamera erzeugt.

Eine Auflösung ergibt sich erst, wenn Sie mit dieser Pixelmenge ein Bild mit einer tatsächlichen Länge und Breite produzieren. Sie errechnet sich aus Pixel pro cm oder im englischen Sprachraum Pixel pro Inch. Ein Inch entspricht einer Länge von 2,54 cm.